Musikalische Leitung

Hans- Josef knaust

Hans-Josef Knaust ist Organist, Chorleiter und Dirigent. Er verfügt über ein umfassendes Repertoire von der Alten Musik bis zur Moderne und zeitgenössischen Oper und hat viel Erfahrung im Bereich Musiktheater-Produktionen (Poulenc „La Voix Humaine“, Bresgen „Igel als Bräutigam“, B. Britten „Les Illuminations“ nach Rimbaud (szenisch), D. Ashkenasi „Hexen“) und im Dirigat oratorischer Werke (Claudio Monteverdi „Marienvesper“, W. A. Mozart „Davide penitente“, J. S. Bach „Johannespassion“, Telemann „Der Tod Jesu“, u. a.)

Als Organist ist er zu Gast bei Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, bei Produktionen der Salzburger Festspiele, der Bayerischen Staatsoper „Die Soldaten“. Als Konzertorganist widmet er sich insbesondere auch der Interpretation von Werken zeitgenössischer Komponisten und als Ensembleleiter der Musik des Barock. Er leitet das „Vocalensemble Maria Plain“, das Vokalensemble „Plain Chant“, das Vocalensemble Salzburg Barock‘ und das ‚Orchester Salzburg Barock‘. Hans-Josef Knaust hat das Studium der Kirchenmusik (Orgel, Chordirigieren und Gesang) in Freiburg i. B. abgeschlossen und als DAAD-Stipendiat ein 2-jähriges Orgel-Konzert-Studium bei A. Isoir (in Paris). Weitere Studien am Mozarteum Salzburg bei Nikolaus Harnoncourt (für Alte Musik), Ernst L. Leitner (Komposition) und Dirigieren bei Michael Gielen.

 

 

Regie

Konstantin Paul

Nach frühen Erfahrungen in Film sowie auf und vor der Bühne begann er seine Theaterlaufbahn bei Theater&Philharmonie Thüringen. Danach folgten Gastassistenzen und Hospitanzen am Salzburger Landestheater u.a. bei Jacopo Spirei, Alexandra Liedtke und Johannes Reitmeier.

Im Sommer 2017 folgten Zusammenarbeiten bei den Vereinigten Bühnen Wien mit Andreas Gergen (I am from Austria) und bei den Salzburger Festspielen mit Christof Loy (Ariodante). Zuletzt hospitierte er am Burgtheater bei Claus Peymann und Leander Haußmann. Im April lieferte er mit Händels „La Resurrezione“ in der Christuskirche sein Regiedebüt im Bereich Musiktheater. „Der Kleine Prinz“ ist die erste Zusammenarbeit mit dem Verein Innovative Musikprojekte. 

Bühne & Kostüme

Theresa Gregor

Theresa Gregor hat sich in Salzburg schon mehrfach als Kostümbildnerin profiliert, sei es beim

Taschenopernfestival oder im Kunstquartier. Derzeit wechselt sie zwischen Arbeiten an der Burg in

Wien und ihrer Wahlheimat Venedig.

CHOREINSTUDIERUNG

Nektaria Paletsou

 Nektaria Paletsou wurde in Athen geboren. Nach ihrer brillianten Choreinstudierung bei der Uraufführung der Oper  "Der Kleine Prinz" von Nikolaus Schapfl 2004 in Salzburg wurden sie und ihr AMADEUS Chor eingeladen, bei selbiger Oper beim Bayrischen Rundfunk unter der Leitung von Sebastian Weigle mitzuwirken.

 

 Sie hat Chor- und Orchesterdirigieren in Salzburg und Linz studiert und mit dem Magister und Master ihre Studien abgeschlossen. Sie war als Chorassistentin in Salzburg, Chordirektorin in Niederbayern und als Maestra Suggerittice an der Staatsoper München engagiert. Sie ist regelmäßig als Gastdirigentin beim ERT Griechischen Rundfunkchor in Athen eingeladen.

ORGANISATIONSTEAM


Karin Sophie Pfliegler

 

Die Produktionsleiterin des Projektes ist Geschäftsführerin von PP Performing Organization, performing & cultural tours. Karin Sophie hat umfassende Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von internationalen Kulturprojekten und Musik-Festivals für Chor, Orchester und Oper. Dies umfasst Sponsoring, Medienarbeit (Moderation, Präsentation, Pressearbeit, Pressekonferenzen, social Media), Marketing, Rechnungskontrolle, Geschäftsführung von Unternehmen. Aufbau und Koordination von Spielstätten und Infrastrukturen, Networking, Ticketing, Organisation und Betreuung von Sponsoren, Künstlern und Besuchern, Werbung, Logistik, Führung von Teams, Ressourcenmanagement u. a. Sprachen: Deutsch, Italienisch, Englisch, Französisch.

www.pp-performing.eu

Isabella Trießnig-Loimer

Organisation preisgekrönter Theaterprojekte wie A. Shaffer „Mord mit kleinen Fehlern“ mit TriLenz-Theater, die Produktion 2013 des Igelopern-Projektes (mit Musik von C. Bresgen) im Schauspielhaus Salzburg, das Opernmusical „HEXEN“ (Lundt/ Ashkenasi) in der ARGEkultur Salzburg, 2014 Organisation der Kammeropern „La Voix humaine“ und „Les Illuminations“ im Kunstquartier Salzburg, seit 2014 Organisatorin für kulturelle Projekte in der Kulturwerkstatt Oberalm.